01

Wärmebehandlung im Vakuum
Für perfekte Werkstoffeigenschaften & -oberflächen

Jede Anwendung stellt besondere Anforderungen an das Material. Oft sind diese Eigenschaften nur durch Wärmebehandlungen wie Glühen, Härten und Anlassen realisierbar. Dafür bietet REUTER TECHNOLOGIE Öfen verschiedener Größe an. Je nach Methode können wir damit Temperaturen bis maximal 1600 °C erreichen. Sauerstoffempfindliche Werkstoffe schützen wir mit einer Atmosphäre aus Stickstoff, Argon oder Wasserstoff.

Durch Wärmebehandlungsprozesse im Vakuum entfernen wir Verunreinigungen von der Oberfläche Ihrer Bauteile. Unsere Öfen werden elektronisch gesteuert und überwacht. Dadurch sind auch verschiedene Prozesse miteinander kombinierbar. Dazu bieten wir geeignete Folgeprozesse wie das Verpacken in N2-gefluteten Behältern an. Fragen Sie uns, wir beraten Sie gerne!

Wärmebehandlungsprozesse:

  • Wasserstoffentgasungsglühen
  • Spannungsarmglühen
  • Entmagnetisierungsglühen (Senkung von Permwert)
  • Diffusions-/Lösungsglühen
  • Rekristallationsglühen
  • Weichglühen
  • Normalglühen
  • Härten und Vergüten von Edelstahl
  • Härten und Vergüten von hochlegiertem Stahl
  • Vakuumglühen
02

Partikelarme Reinigung
Wir reinigen, verpacken und montieren im Reinraum

REUTER TECHNOLOGIE verfügt über eine 80 m² großen Reinraum der ISO Klasse 7 (~100.000). Hierin befindet sich ein abgetrennter Bereich, in dem Montagen unter Reinraumbedingungen der ISO Klasse 3 (~10.000) durchgeführt werden können. Unsere Mitarbeiter sind von einem unabhängigen Institut für reinraumgerechtes Verhalten geschult und werden regelmäßig qualifiziert. Nutzen Sie diese Expertise und unsere Anlagen für die staubfreie Reinigung, Montage oder Verpackung Ihrer Bauteile.

  • Montage von Bauteilen und Baugruppen unter Reinraum-bedingungen bis ISO Klasse 3
  • Reinigung und reinraumgerechte Verpackung von Bauteilen vor dem Versand
  • Charakterisierung der Bauteil-oberflächen bzgl. Partikelanzahl und -größe inklusive Messprotokoll
  • Prüfprotokoll der Partikelmessung, falls Spezifikation vorhanden

Werden Ihre Bauteile außerhalb eines Reinraums montiert, kommen später aber in Reinräumen zum Einsatz, ist in der Regel eine Reinigung und partikelarme Verpackung erforderlich.

REUTER TECHNOLOGIE bietet eine im eigenen Haus entwickelte, partikelarme Feinstreinigung an. Die erzielbaren Ergebnisse entsprechen einer Oberflächenreinheit der SPC-Klasse 5.

Unser Angebot:

  • Feinstreinigung von Bauteiloberflächen gemäß Kundenvorgabe
  • Messprotokoll bzgl. Partikelbelastung im Größenbereich 0,3 µm bis 10 µm (optional)
  • Prüfprotokoll der Partikelmessung (falls Spezifikation vorhanden, Muster auf Anfrage)
03

Oberflächenbehandlung
Feinschliff für das perfekte Ergebnis

Für die Veredelung von Oberflächen nutzen wir verschiedene Reinigungsprozesse. Dazu gehören die Ultraschallreinigung, das Glasperlenstrahlen oder das Polieren. Abhängig von Ihren Anforderungen optimieren wir den gesamten Reinigungsprozess bis zur gewünschten Qualität.

In Kooperation mit unseren regionalen Partnern sind wir in der Lage,  Ihnen außerdem verschiedene Behandlungsprozesse wie das Verkupfern, Vergolden, Versilbern, Eloxieren, Hartcoatieren oder Gleitschleifen (Trowalisieren) oder das Chemische Vernickeln anzubieten. Sprechen Sie uns dazu gerne an.

04

3D-Messung
Exakte Bauteilprüfung bis in den µm-Bereich

REUTER TECHNOLOGIE ist auf die Fertigung hochpräziser Bauteile spezialisiert. Wir besitzen daher sowohl das Equipment zur Prüfung der Maßhaltigkeit von Bauteilen, sowie auch die erfahrenen Fachkräfte, die wissen, worauf es bei der 3D-Messung von Bauteilen ankommt. Für unsere Kunden heißt das am Ende: Sie erhalten aussagekräftige und sauber dokumentierte Messergebnisse.

  • Vermessung von Bauteilen inkl. 3D-Profil
  • Ergebnisprotokoll (Muster auf Anfrage erhältlich)
  • Prüfprotokoll basierend auf den Zeichnungsmaßen

Die bei uns eingesetzten Präzisionsmaschinen von Zeiss Messtechnik Oberkochen besitzen folgende Eigenschaften:

  • 3D CNC-Koordinaten Messgerät Zeiss Contura G2
    Messbereich X= 1000mm, Y= 1600mm, Z= 600mm, mit neuester Scantechnologie ausgestattet
  • Zusatzausstattung Software HOLOS NT / Calypso Freiform für Freiformflächen
  • TVA-Längenabweichung nach DIN EN ISO 10360-2:2001
  • MPE_E bei 18-22°C 1,8µm + L/300 µm mit Auswertesoftware
  • 3D CNC Koordinaten Messgerät Zeiss DuraMax
    Messbereich X= 500mm, Y= 500mm, Z= 500mm
  • TVA-Längenabweichung nach DIN EN ISO 10360-2:2001
  • MPE_E bei 18-22°C 2,4µm + L/300 µm mit Auswertesoftware
  • 3D CNC Koordinaten Messgerät Zeiss Eclipse
    Messbereich x = 700, y = 1000, z = 500
  • TVA-Längenabweichung nach DIN EN ISO 10360-2:2001
  • MPEE = 2,9 µm + l/250 mit Auswertesoftware
  • 3D CNC Koordinaten Messgerät Zeiss Accura
    Messbereich X=1200, Y=1800, Z=1000
  • Zusatzausstattung Software HOLOS / Calypso
  • TVA-Längenabweichung nach DIN EN ISO 10360-2:2001
  • MPE_E bei 18-22°C 2,2 µm + l/300 mit Auswertesoftware
  • 3D CNC Koordinaten Messgerät Zeiss Contura
    Messbereich X=900, Y=1600, Z=800 mit neuester Scantechnologie ausgestattet
    Zusatzausstattung Software Calypso Freiform für Freiformflächen
  • TVA-Längenabweichung nach DIN EN ISO 10360-2:2001
  • MPE_E bei 18-22°C 1,5µm + L/350 µm mit Auswertesoftware
05

Helium Lecktest
Dichtigkeitsprüfung bis in die UHV-Zone

Beim Equipment für unsere Helium-Lecktests setzen wir auf den Weltmarktführer Pfeiffer Vakuum. In der gleichen Liga spielen auch unsere Mitarbeiter. Deren Qualifikation stellen wir durch regelmäßige Zertifizierungen von einem unabhängigen Institut sicher.

Für schnelle, direkte Dichtheitsprüfungen wie etwa bei der Überprüfung von Wasserlecks in Kühlleitungen nutzen wir die Helium-Überduckprüfung. Die Nachweisgrenze dieser Methode liegt bei einer Leckrate von 5∙10-8 mbar∙l∙s-1.

Mit der Helium-Sprühmethode als aufwändigerem, präziserem Verfahren, sind wir in der Lage, Leckraten bis in den Bereich von 5∙10-12 mbar∙l∙s-1 nachzuweisen.

06

Restgasanalyse
Untersuchung des Ausgasverhaltens Ihrer Bauteile

Eine Restgasanalyse zeigt, ob sich Ihr Bauteil oder Ihr Werkstoff für den Einsatz im Vakuum eignet. Gleichzeitig lässt sich die Effizienz verschiedener Reinigungsverfahren miteinander vergleichen und qualifizieren.

REUTER TECHNOLOGIE setzt die qualitative Restgasanalyse mittels Massenspektrometrie schon seit vielen Jahren in der Entwicklung eigener Baugruppen und Komponenten sowie etwa bei der Qualifizierung von Lotmaterialien ein.

07

Werkstoffuntersuchungen
Mikroskopisch gesicherte Qualität im Materialverbund

Über die Qualität einer Fügestelle entscheiden die Eigenschaften der Einzelteile im mikroskopischen Gefüge. Für die Analyse des Gefüges setzen wir modernste Technologien ein. Dazu zählen hoch auflösende Aufnahmen von Schliffbildern sowie die Röntgen- und-Ultraschallanalyse, die wir in Kooperation mit kompetenten Partnern durchführen.

Mit Hilfe der Werkstoffuntersuchungen stellen wir sicher, dass Sie sich auf top-performante Produkte verlassen können. So haben Sie ausschließlich solche Materialien im Einsatz, die den höchsten Ansprüchen an die Fügequalität gerecht werden.

08

Permeabilitätsmessungen
Eigenmagnetismus und Remanenzarmut prüfen

REUTER TECHNOLOGIE wendet Permeabilitätsmessungen bereits seit vielen Jahren in der Entwicklung eigener Baugruppen und Komponenten an. Zum Beispiel, um die Abschirmung eines Rohrs oder einer Kammer gegen externe magnetische Flussdichten zu ermitteln. Diese Messungen bieten wir Ihnen als Dienstleistung an.

Unsere Leistungen im Bereich der Permeabilitätsmessung:

  • Permeabilitätsmessung im Bereich µr = 1.00001 bis 2.000 mit der Förstersonde
  • Alternativ: Messung der Permeabilität von Bauteilen mittels Ferromaster von Stefan Mayer Instruments im Bereich µr = 1.001 bis 1.999
  • Messprotokoll mit Skizze der Messpunkte (optional)
  • Prüfprotokoll bei Vorlage einer Spezifikation (optional)

Die Bewegung elektrischer Ladungsträger im Vakuum wird durch den Eigenmagnetismus umgebender Bauteile gestört. Für Hochtechnologieanwendungen wie der Beschleunigertechnik oder in der Oberflächenanalytik mittels Elektronenstrahlen (REM, LEED, LEEM) dürfen daher nur Werkstoffe zum Einsatz kommen, die keinen Eigenmagnetismus aufweisen, remanenzarm sind und eine geringe Permeabilität besitzen. Während sich der Eigenmagnetismus und die Remanenz (induzierter Eigenmagnetismus durch kurzzeitige Einwirkung eines externen Magnetfelds) relativ einfach mittels eines angelegten Permanentmagneten untersuchen lassen, ist die Prüfung der Permeabilität erheblich komplizierter.

09

Partikelmessung
Wenn höchste Reinheit zählt

Für Einsätze, in denen höchste Reinheit gefordert ist, prüft REUTER TECHNOLOGIE seit vielen Jahren die eigenen Bauteile und Komponenten mittels Partikelzählung auf ihre Oberflächenreinheit. Für diese Untersuchungen steht ein hochwertiger Partikelzähler zur Verfügung, der mittels Laserstreuung von der Oberfläche abgeblasene Partikel nach Größe und Anzahl detektiert. Der Messbereich umfasst Partikel im Größenbereich von 0,3 µm bis 10 µm.

  • Messung von Bauteiloberflächen bzgl. Partikelbelastung im Größenbereich 0,3 µm bis 10 µm
  • Messprotokoll Anzahl Counts pro Bin (optional)
  • Messpunkte von Kunden vorgegeben oder gemäß Messstandard definiert
  • Prüfprotokoll (optional) (falls Spezifikation vorhanden, Muster auf Anfrage)
Kontakt

Kontakt

REUTER TECHNOLOGIE GmbH
Röntgenstraße 1 - D-63755 Alzenau

+49 6023 5044-0
contact@reuter-technologie.de