Löten thermisch sensitiver Bauteile mit ColdBraze®

Vakuumdichte Werkstoffkombinationen mit Aluminium

Die REUTER TECHNOLOGIE GmbH bietet mit dem ColdBraze®-Verfahren eine neuartige Fügetechnik zum Löten verschiedener Werkstoffe an. Anders als beim konventionellen Weichlöten werden die Werkstoffe beim ColdBraze®-Verfahren direkt von Oxiden befreit und die Oberflächen gereinigt. So entstehen homogene, lunkerfrei gefügte Werkstoffverbindungen. Die ColdBraze®-Technologie verzichtet auf Flussmittel. Die eingesetzten Lote enthalten kein Blei oder andere Schwermetalle. Das Verfahren eignet sich zum Fügen von Metallen, Leichtmetallen, Komposit-Werkstoffen und technischen Keramiken sowie magnetischen und stark porösen Werkstoffen.

Eine besondere Stärke des Verfahrens liegt in der Herstellung vakuumdichter Verbindungen von Aluminium mit anderen Werkstoffen wie Keramik oder Edelstahl. Versuche haben gezeigt, dass die Ausgasraten von ColdBraze®-Lotnähten in Bereiche absinken, die sonst nur bei Fügeverfahren im Vakuum (z. B. Elektronenstrahlschweißen, Vakuumlöten) erreicht werden können. Die Vakuumdichtheit der Verbindungen konnte in Helium-Lecktests bis auf
10-10mbar*l/s nachgewiesen werden.

Vakuumdichte Materialkombinationen mit Aluminium
Vakuumdichte Materialkombinationen mit Aluminium
Weichlöttechnik für runde und plane Verbindungen
Weichlöttechnik für runde und plane Verbindungen

Im ColdBraze®-Verfahren kann REUTER TECHNOLOGIE Baugruppen bis 3.500 mm x 400 mm verarbeiten. Das Verfahren arbeitet im Temperaturbereich bis 260°C. Folgende Materialkombinationen wurden bereits realisiert:

  • Leichtmetalle wie Aluminium, Aluminiumschäume oder Titan
  • Poröse Werkstoffe
  • Magnetische Werkstoffe
  • Verbundwerkstoffe
  • Technische Keramiken
  • Glas
  • Diamant, Kohlenstoff
  • Targets
  • Cooling Plates, Wärmetauscher, Sensoren usw.

Sie haben ein konkretes Projekt?
Wir freuen uns auf Ihre Anfrage